Ex zurückgewinnen durch Kontaktsperre?

   > JA! Ich möchte sie zurückgewinnen! <

Ist es sinnvoll oder möglich den/die Ex durch eine Kontaktsperre zurückzugewinnen?
Diesen Mythos werde ich in diesem Video psychologisch analysieren.

Hier ist das EMPFOHLENE BUCH ➜ https://amzn.to/2WqMTtk (wenn du auf das Cover klickst, dann kannst du dir Inhaltsverzeichnis ansehen)

Instagram ➜ https://www.instagram.com/redefabrik/
Podcast ➜ https://anchor.fm/benedikt-held (oder bei Itunes/Spotify suchen)
Facebook ➜ https://www.facebook.com/RedeFabrik/
Newsletter ➜ https://redefabrik.net/newsletter/
Twitter ➜ https://twitter.com/RedeFabrik

Ex zurückgewinnen durch Kontaktsperre!?

Hier geht es zur Startseite Ex Freundin zurückgewinnen

44 Kommentare

  1. Leute, vergesst doch eure Exen^^ Gibt jede Mende andere Leute… Eine aufgewärmte Suppe schmeckt nicht 😀

    1. Dir ist schon klar, dass aufgewärmte Suppen erst recht gut schmecken …… weil sie nämlich dann gut durchgesuppt sind. Deine Metapher ist falsch.

    2. Hää, was ist denn das für ein komischer Vergleich? Natürlich schmeckt aufgewärmte Suppe gut. Gerade bei Suppe macht es kaum einen Unterschied.

    3. Wolfgang Endlich mal ein echter Mann! Nicht so ein Waschlappen, der Jahrelang seiner Ex hinterherheult und alle neuen Dates damit vergrault. :p

    1. @Takoma der Zerstörer
      Ein hoch auf den Feminismus und deren Vertreter!

      Radikalfeministen daraufhin: SCHNAUZE DU HETEROSEXUELLER WEIßER CIS-MANN!
      Ich: Woher willst du wissen das ich heterosexuell bin? Ich könnte doch auch schwul sein….. o.o
      Radikalfeministen: Ach sei doch still du weißer previligierter alte Man!
      Ich: Woher willst du wissen das ich alt und priviligiert bin?
      Radikalfeministen: *blockt mich*
      *behauptet sie wäre sexuell belästigt worden*

      Ps: Nur um auf nummersicher zu gehen folgendes: Dieser Kommentar ist ironisch zu nehmen und dient zur Unterhaltung. Also nicht ernstnehmen!

    2. @Takoma der Zerstörer

      Hmm so bekomme ich das in meinem Freundeskreis auch mit. Ich denke das Problem ist einfach, dass man sich zu wenig mit dem anderen Geschlecht befasst. Meine Frau und ich sind jetzt seit 11 Jahren zusammen, 7 davon verheiratet.

      Beziehungen sollte man nicht erzwingen und man sollte auch ohne Partner/in glücklich sein.

  2. Hat bei 1:26 die Nase gejuckt oder war das ein Signal darüber, dass du eine nicht vollkommen sichere Theorie vorgestellt hast und dich dieser Umstand beschäftigt? 😀

    1. Hehe habs auch bemerkt. War total stolz dass es mir aufgefallen ist.
      Bin jetzt unterwegs zu meiner krönungszeremonie als rethorik meister.

  3. *Ex bleibt Ex, die will ich nicht mehr zurück, sonst beginnt über lang oder kurz das gleiche Drama wieder.*

    1. Er hat wahrscheinlich dieses Drama nicht erlebt und versteht es einfach nicht. Eine Tür schließt sich und dafür geht eine neue auf.

    2. Das kann man so doch nicht pauschalisieren. ^^
      Ich meine, ich würde auch keinen von meinen Exen zurückhaben wollen, aber ich kenne auch Paare, die sich getrennt haben (z.B. weil sie den anderen durch Gewöhnung einfach nicht mehr zu schätzen wussten), dann gemerkt haben, dass sie ohne einander unglücklich sind und sich dann quasi wiedergefunden haben.
      Ich meine, wenn niemand den Wunsch hätte, würden solche Fragen ja gar nicht aufkommen. 😉

    3. @Yu No, natürlich. Oft kann man das ja auch schon an der Trennung erkennen. Wenn einer gar nichts mehr will, während der andere noch den Traumpartner im Gegenüber sieht, wird’s für beide richtig unangenehm.

    4. @MadMetalFox Naja mir schien als wären mein Ex und ich uns eigentlich einig, wurde dann trotzdem gestalkt und hab ständig Nachrichten bekommen, als ob wir noch zusammen wären. Und das muss ich sagen, ist schon extrem respektlos. Egal wie oft man sagt lass das, es wird so getan als hätte man nie was gesagt. Echt schlimm.

  4. Das Thema gefällt mir auch nicht so gut, aber mir gefällt es sehr das du Fragen aus der community beantwortest. Bitte mehr, auch wenn das Video vielleicht nicht so gut ankommt.

  5. Wenn deine Ex einen Fick auf deine Gefühle gibt und dich einfach verlässt, dann ist sie es auch nicht wert, dich wieder zu bekommen.

  6. Dieses rar machen nutzen auch dominante Persönlichkeiten, indem sie ein gewisses Desinteresse an der anderen Person zeigen (Raimond Reddignton)

    1. Lucas B. Genau so ist es! Narzissten machen das gerne! Sie machen sich rar, um dich zu ärgern und dich noch mehr an sich zu binden – furchtbar! Bei mir zieht sowas nicht! Wer meine Gefühle verletzt ist mich sofort los und dann auch für immer. Eine Rückfahrkarte gibt es dann nicht mehr.

    2. @Durchstarten ich benutz das auch. Aber eher das ich mich distanziere um reflektiert und objektiv auf die situation zu blicken und meine emotionen mal außen vor zu lassen. Nicht, um jem. Zu manipulieren oder whatever.
      Ich glaube es kommt sehr auf die hintergedanken dabei an.
      Ich gehe jetzt von einem streitgespräch aus. Da distanzier ich mich, reflektiere und lasse die situation etwas abkühlen.

      Als narzist würd ich mich nicht bezeichnen. Als dominant hingegen schon.

    3. Ich mach das unbewusst, wenn mich jemand einfach nicht interessiert und ich ihn nur nett finde und er es irgendwie nicht schnallt und es mir unterschwellig “zu beweisen” versucht, dass er der richtige ist und mich mag und haste nich gesehen mit 100en offensichtlichen Anspielungen. Fällt mir dann meistens eher im nachhinein auf. Ich rede in der Regel trotzdem weiterhin mit diesen Leuten aber seltener.

      Außerdem auch, wenn es mir zu viel wird und ich andere nicht mit runterziehen will.

      Find ich scheiße, wenn man das extra macht und andere damit runterziehen will nur weil man mit seinem großen Ego und kleinen Schwanz meint man wäre irgendwie der Übermensch.

  7. Muss auch oft feststellen, wenn man das Gegenteil tut was den eigenen Erwartungen entspricht, aber dem Panoptismus des anderen entspricht bzw besser gesagt verwirrt, hat es einen größeren Effekt als im positiven Automatismus wo alles Vernünftiger wirkt. Der Mensch ist eine Reizreflexmaschine, wo bei unbewusste Menschen keine rationale Kommunikation ankommt (kognitive Dissonanz) aber die persuasive Kommunikation, wo die Gefühle angesprochen werden und im Frame sind.

    Orwell: Krieg ist Frieden
    IGNORANZ ist Stärke
    Sklaverei ist Freiheit

    Heutzutage ist alles so verdreht, ich setze mir meine Schuhe wie im ZenKoân “Nansen zerteilt die Katze” auf meinem Kopf und gehe so durch die verkehrte Welt ^^

  8. Hi Benedikt ist ein gutes neues Format. Sich rar machen kann durchaus in mancher Situation nützlich sein aber eine gute Kommunikation ist meisten sinnvoller. Wenngleich eine “Kontaktsperre” oder sich “rar” machen ja auch eine Form von Kommunikation ist.
    Liebe Grüße Johannes

  9. 3 Dinge:
    1. Es mag funktionieren, das Interesse wiederzubeleben, indem man sich rarmacht. Möglicherweise bekommt man mit einigem Geschick den Ex/die Ex tatsächlich zurück.
    2. Die wichtige Frage ist: Was passiert danach? Wie hält man ihn/sie in der Beziehung? Immer wieder das gleiche Spielchen in immer kürzeren Abständen?
    3. Wenn man kein Konzept hat für die Zeit nach der Zurückgewinnung, d. h. wenn man nicht weiß, wie man die Probleme lösen kann, die zur Trennung geführt haben, wird es ganz schwierig, die Beziehung aufrechtzuerhalten. Dann bekommt man lediglich einen Aufschub und anschließend den neuen Trennungsschmerz.
    Darüber hinaus gibt es noch einen wichtigen Punkt. Wenn unser Ex/unsere Ex wirklich so toll ist, dass wir ihn/sie unbedingt wiederhaben wollen, dann sind wir ihm/ihr den Respekt schuldig, keine taktischen Spielchen zu spielen. Oder würden wir im ungekehrten Fall so behandelt werden wollen?

  10. Naja okay, nicht schlecht.
    Ich finde Kontaktsperre mit beidseitigem Einverständnis sehr gut, wenn die Ruhepause auch zur Selbstfindung dient und dem Individuum “Partner” auch die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit bringt, die jeder braucht. Gerade dann wenn man sich zu lange auf der Pelle hockt.

Kommentare sind geschlossen.